Ota Weinberger - List of Publications#

  • Kurs logiky pro právníky (Logikkurs für Juristen), 2-bändiges Skriptum (I. Teil 106 S., II. Teil 113 S.); Karls-Universität Prag, SPN, 1957.
  • Moderní logika (Moderne Logik, zusammen mit K. Berka, M. Jauris, P. Materna, M. Mleziva unter der Redaktion von O. Zich); Prag 1958.
  • Studie k logice normativních vět (Studien zur Normenlogik): Proč nemá smyslu mluvit o pravdivosti normativních vět. Dvě oblasti logiky normativních vět. Theorie důslekových vztahů a podmíněná normativní věta. Několik poznámek k normativni interpretaci systémů K1 a K2 J. Kalinowského, (Warum ist es nicht sinnvoll von der Wahrheit normativer Sätze zu sprechen. *Die Theorie der Folgerungsbeziehungen und der Bedingungsnormsatz. Einige Anmerkungen zur normativen Interpretation der Systeme K1 und K2 von J. Kalinowski) Dissertation; Prag 1958, 127 S.
  • Die Sollsatzproblematik in der modernen Logik. Mit einem Anhang "Können Sollsätze (Imperative) als wahr bezeichnet werden?", Rozpravy Československé akademie věd, Jg. 68, Heft 9, Řada SV, Prag 1958, 161 S.
  • Kurz logiky pre právníkov (Logikkurs für Juristen), slowakische Übersetzung von „Kurs logiky pro práníky“ (1957), Skriptum; Komensky-Universität Preßburg, Slovanské pedagogcké nakladatelstvo, Pressburg 1959, 208 S.
  • Logika. Učebnice pro právníky (Logik. Ein Lehrbuch für Juristen); SPN, Prag 1959.
  • Logika – vysokoškolský kurs pro právníky (Logik – Ein Hochschulkurs für Juristen), Skriptum; SPN, Prag 1959, 277 S.
  • Studie k logice normativních vět (Studien zur Normenlogik): Teorie důsledkových vztahů a hypothetická normativní věta (Theorie der Folgerungsbeziehungen und der hypothetische Normsatz), Dvě oblasti logiky normativních vět (Zwei Gebiete der Sollsatzlogik); Rozpravy Československé akademie věd, Jg. 70, Heft 1, Řada SV, Prag 1960, 68 S.
  • Filosofické studie k logice (Philosophische Studien zur Logik), Dissertation; Karls-Universität Prag 1962.
  • Philosophische Studien zur Logik: I. Einige Bemerkungen zum Begriff der Identität, II. Philosophische Bemerkungen zur Sollsatzlogik; Rozpravy Československé Akademie věd, Jg. 74, Heft 5, Řada SV, Prag 1964, 67 S.
  • Logika. Učebnice pro právníky (Logik. Ein Lehrbuch für Juristen), 2. überarbeite Aufl., (unter Mitarbeit von O. Zich), SPN, Prag 1964, 269 S.
  • Der Relativierungsgrundsatz und der Reduktionsgrundsatz - zwei Prinzipien des dialektischen Denkens. Eine logisch-methodologische Studie; Rozpravy Československé Akademie věd, Jg. 75, Heft 5, Řada SV, Prag 1965, 54 S.
  • Logika. Učebnice pro právníky (Logik. Ein Lehrbuch für Juristen), 3. Auflage; SPN, Prag 1965, 269 S.
  • Metody k určení výživného pro nezletilé děti (Methoden zur Bestimmung der Alimente für minderjährige Kinder), Právnický ústav ministerstva spravedlnosti (Rechtsinstitut des Justizministeriums), Prag 1969, 33 S. + Tabellen.
  • Rechtslogik. Versuch einer Anwendung moderner Logik auf das juristische Denken, Springer-Verlag, Wien - New York, 1970, 396 S.
  • Studien zur Normenlogik und Rechtsinformatik, J. Schweitzer Verlag, Berlin 1974, 420 S.
  • Logische Analyse in der Jurisprudenz, Duncker & Humblot, Berlin 1979, 220 S.
  • Logik, Semantik, Hermeneutik (zusammen mit Christiane Weinberger), C.H. Beck, München 1979, 231 S.
  • Normentheorie als Grundlage der Jurisprudenz und Ethik. Eine Auseinandersetzung mit Hans Kelsens Theorie der Normen, Duncker & Humblot, Berlin 1981, 208 S.
  • Studien zur formal-finalistischen Handlungstheorie, Verlag Peter Lang, Frankfurt/M. - Bern - New York 1983, 165 S.
  • Grundlagen des Institutionalistischen Rechtspositivismus (zusammen mit D.N. MacCormick), Duncker & Humblot, 1985, 274 S.
  • An Institutional Theory of Law. New Approaches to Legal Positivism (zusammen mit D.N. MacCormick), D. Reidel Publishing Company, Dordrecht et al. 1985, 229 S.
  • Recht, Institution und Rechtspolitik. Grundlagen der Rechtstheorie und Sozialphilosophie, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 1987, 275 S.
  • Norm und Institution. Eine Einführung in die Theorie des Rechts, Manz-Verlag, Wien 1988, 251 S.
  • Rechtslogik, 2. umgearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage, Duncker & Humblot, Berlin 1989, 431 S.
  • Il Diritto come Istituzione, (zusammen mit D.N.Mac-Cormick), Dott. A. Giuffr? Editore, Milano 1990, 435 S.
  • Law, Institution and Social Philosophy. Fundamental Problems of Legal Theory and Social Philosophy, D. Reidel Publishing Company, Dordrecht et al. 1991, 276 S.
  • Pour une théorie institutionnelle du droit. Nouvelle approche du positivisme juridique, (zusammen mit D. N. MacCormick), Traduction O. Merhot et Philippe Coppens, Kluwer Edition Juridique Belgique, Brüssel 1992, 237 S.
  • Moral und Vernunft. Beiträge zu Ethik, Gerechtigkeitstheorie und Normenlogik, Böhlau Verlag, Wien et al. 1992, 527 S.
  • Filozofie právo, morálka. Problémy praktické filozifie (Philosophie, Recht, Moral. Probleme der praktischen Philosophie) Übersetzung P. Váňová, Masaryk-Universität, Brünn 1993, 179 S.
  • Základy právní logiky (Grundlagen der Rechtslogik), Masaryk-Universität, Brünn 1995, 264 S.
  • Norma a instituce (Norm und Institution), Masaryk-Universität, Brünn 1995, 218 S.
  • Inštitucionalizmus. Nová teória konania, práva a demokracie (Institutionalismus. Eine neue Theorie der Handlung, des Rechts und der Demokratie), Archa Verlag, Pressburg 1995, 240 S.
  • Alternative Handlungstheorie. Gleichzeitig eine Auseinandersetzung mit Georg Henrik von Wrights praktischer Philosophie, Böhlau Verlag, Wien et al. 1996, 310 S.
  • Alternativní teoríe jedmání. Zároveň kritický rozbor praktické filozofie Georga Henrika von Wrighta (Alternative Handlungstheorie. Gleichzeitig eine kritische Analyse der praktischen Philosophie von G.H. von Wright), Filosofia, Prag 1997, 278 S.
  • Alternative Action Theory. Simultaneously a Critique of Georg Henrick von Wright’s Practical Philosophy, Übers. J. Zwart, Kluwer Academic Publishers, Dordrecht et al. 1998, 318 S.
  • Aus intellektuellem Gewissen. Aufsätze von Ota Weinberger über Grundlagenprobleme der Rechtswissenschaft und Demokratietheorie, hgg. von M. Fischer, P. Koller, W. Krawietz. Duncker & Humblot, Berlin 2000, 468 S.
  • Wahrer Glaube, Agnostizismus und theologische Argumentation, Duncker & Humblot, Berlin, im Druck.
  • Inštitucionalizmus, Nová teória konania, práva a demokracie, Editoři: Alexander Bröstl, Pavel Holländer, Kalligram, 2010.
  • Rechtstheorie als Grundlagenwissenschaft der Rechtswissenschaft. Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Bd. 2 (gemeinsam mit H. Albert, N. Luhmann u. W. Maihofer); Bertelsmann, Düsseldorf 1972, 582 S.
  • Hans Kelsen, Essays in Legal and Moral Philosophy, D. Reidel, Dordrecht - Boston 1973, XXVIII + 300 S.
  • Rechtsphilosophie und Gesetzgebung (gemeinsam mit Johann Mokre), Springer-Verlag, Wien - New York 1976, 199 S.
  • Die Brünner rechtstheoretische Schule (Normative Theorie) (gemeinsam mit Vladimír Kubeš), Manz, Wien 1980, 372 S.
  • Wissenschaften und Philosophie als Basis der Jurisprudenz (zusammen mit F. Rotter und F. Wieacker), ARSP, Beiheft N.F. 13, Wiesbaden 1980, 256 S.
  • Recht als Sinn und Institution (zusammen mit D. Mayer-Maly, M. Strasser), Duncker & Humblot, Berlin 1984, 322 S.
  • Objektivierung des Rechtsdenkens. Gedächtnisschrift für Ilmar Tammelo, (gemeinsam mit W. Kra­wietz, Theo Mayer-Maly), Duncker & Humblot, Berlin 1984, 758 S.
  • Helmut Schelsky als Soziologe und politischer Denker, (gemeinsam mit W. Krawietz), Franz Steiner Verlag, Stuttgart 1985, 172 S.
  • Rechtsgeltung. Ergebnisse des ungarisch-österreichischen Symposiums der IVR 1985, (gemeinsam mit Cs. Varga), ARSP, Beiheft 27, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 1986, 136 S.
  • Fanatismus und Massenwahn. Quellen der Verfolgung von Ketzern, Hexen, Juden und Außenseitern, (zusammen mit A. Grabner-Haider und K. Weinke), Leykam-Verlag, Graz-Wien 1987, 163 S.
  • Reine Rechtslehre im Spiegel ihrer Fortsetzer und Kritiker (zusammen mit W. Krawietz), Springer-Verlag, Wien – New York 1988, 393 S.
  • Internationales Jahrbuch für Rechtsphilosophie und Gesetzgebung: "Aktuelle Probleme der Demokratie", Manz-Verlag, Wien 1989, 384 S.
  • Pflicht und Gehorsam, zusammen mit G. Mikula, G. Schurz, politicum 42, Josef Krainer Haus Schriften, Graz 1989, 41 S.
  • Politik als Dämonologie. Fanatismus in Denksystemen: (zusammen mit M.W. Fischer), Lang-Verlag, Frankfurt et al. 1991, 293 S.
  • Theoretische Grundlagen der Rechtspolitik. Ungarisch-österreichisches Symposium der IVR 1990, (zusammen mit P. Koller, Cs. Varga), ARSP Beiheft 54, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 1992, 185 S.
  • Internationales Jahrbuch für Rechtsphilosophie und Gesetzgebung: „Demokratie und Rationalität“, (zusammen mit M.W. Fischer), Manz-Verlag, Wien 1992, 389 S.
  • Helmut Schreiner, Rechtsphilosophie und Rechtslogik, in: Franz Schausberger (Hg.) Engagement und Bürgersinn, Helmut Schreiner zum Gedenken, Wien – Köln – Weimar 2002, S. 13-92.
  • Brněnská škola právní teorie (normativní teorie) (Die Brünner Schule der Rechtstheorie (normative Theorie)), wissenschaftlicher Redakteur der tschechischen Ausgabe J. Kosek, Karolinum, Prag 2003, 40 S..
  • Úvahy o logice normativních vět (Überlegungen zur Normenlogik), in: Filosofický časopis ČSAV, 1956, S. 918-926.
  • Über die Negation von Sollsätzen, in: Theoria 23, 1957, S. 102-134.
  • Logika normativních vět nebo normativní teorie (Normenlogik oder Normentheorie), in: Filosofický časopis ČSAV, 1959, S. 91-97.
  • O pojmu disposice (Über den Begriff der Disposition), in: Právník, 1959, S. 163-169.
  • Théorie des propositions normatives. Quelques remarques au sujet de l'interprétation normative des systémes K1 et K2 de M. Kalinowski, in: Studia Logica 9, 1960, S. 7-25.
  • K problémům použití kybernetických metod v oboru práva (Zu den Problemen der Anwendung kybernetischer Methoden im Bereich des Rechts), Právník, 1963, S. 3-16.
  • Was fordert man von der Sollsatzlogik?, in: Acta Philosophica Fennica, Fasc. XVI, 1963, S. 277-284.
  • Grafická metoda zkoumání platnosti modů aristoteleského sylogismu (Eine graphische Methode zur Etnscheidung aristotelischer syllogistischer Modi), in: Filosofický časopis ČSAV, Nr. 6, 1963, S. 802-805.
  • Einige Betrachtungen über die Rechtsnorm vom Standpunkt der Logik und der Semantik, in: Logique et analyse, N.S. 7, 1964, S. 212-232.
  • Kritické poznámky ke Krechtově "Sankční teorii norem" (Kritische Bemerkungen zur Krechtschen Sanktionstheorie der Normen), in: Právník, 1964, S. 745-758.
  • Jak chápat větu o poznatelnosti světa? (Wie ist der Satz von der Erkennbarkeit der Welt zu verstehen?), in: Filosofický časopis ČSAV, 1965, S. 87-96.
  • Über Pseudohomonymie, in: Acta Universitatis Carolinae, Iuridica 3, 1965, S.267-286.
  • Zpětná vazba a právní sociologie (Rückkoppelung und Rechtssoziologie), in: Právník, 1965, S. 758-762.
  • K otázkám sporu a dialektiky. Odpověd’ Zdeňku Javůrkovi (Zu Fragen des Widerspruchs und der Dialektik. Eine Antwort an Zdeňek Javůrek), in: Filosofický časopis ČSAV, 1966, S. 487-493.
  • Jistota poznání a gnoseologická kritika (Die Sicherheit der Erkenntnis und die Erkenntniskritik), in: Filosofický časopis ČSAV, 1966, S. 701-708.
  • Poznámky ke Krechtově modelu ilustrujícímu sankční teorii (Bemerkungen zu Krechts Modell, das die Sanktionstheorie illustrieren soll), in: Právník, 1966, S. 159-160.
  • Návrh informačního stroje pro směny bytu (Projekt einer Informationsmaschine für Wohnungstausch), in Zusammenarbeit mit M. Čejková, in: Právník, 1966, S. 696-707.
  • Stanovení úkolu normou. Studie k otázce funkce a struktury tzv. teleologických norem (Aufgabennormen. Studie über die Frage der Funktion und Struktur der sogenannten teleologischen Normen), in: Právník, 1966, Nr. 9, S. 778-787.
  • Warum und inwieweit ist die Logik und Semantik für die Auffassung der Rechtsnorm bestimmend? in: Wissenschaftliche Zeitschrift der Friedrich-Schiller-Universität, Jena, 1966, S. 469-472.
  • Pojem sankce v logice normativních vět a v teorii práva (Der Begriff der Sanktion in der Normenlogik und Rechtstheorie), in: Stát a právo 12, 1967, S. 61-85.
  • Časová určení v normách (Zeitliche Bestimmungen in Normen), in: Stát a právo 12, 1967, S. 87-111.
  • Logické a metodologické základy důkazu v oboru práva (Die logischen und methodologischen Grundlagen des Beweises im Bereich des Rechtes), in: Stát a právo 13, 1967, S. 189-226.
  • Objektivní a subjektivní činitel v řízení systému, zvláště společenských (Das objektive und das subjektive Element bei der Steuerung von Systemen, insbesondere gesellschaftlichen Charakters), in: Právník, 1967, S. 2-15.
  • Pojem zájmu a jeho teleologická explikace. Formální a gnoseologická analýza (Der Interessenbegriff und seine teleologische Explikation. Formale und gnoseologische Analyse), in: Acta Universitatis Carolinae, Iuridica, 1967, S. 3-15.
  • O pojmu volného uvážení (Über den Begriff des freien Ermessens), in: Socialistická zákonnost, 1967.
  • Methodology of Juridical Argumentation and Legal Cybernetics, in: Bulletin ČSAV, Cybernetics and Law, 1967, S. 1-15.
  • Poznámky k pojmu normy, právní normy a práva pojetí Jiřího Boguszaka (Bemerkungen zum Begriff der Norm, der Rechtsnorm und des Rechts bei Jiří Boguszak), in: Právník, 1967, S, 863-873.
  • O verifikaci právně kybernetických postupů (Über die Verifikation rechtskybernetischer Methoden), in: Právník, 1968.
  • Demokratické zvyklosti (Demokratische Gewohnheiten), in: Literární listy, 1968.
  • Normenlogik und Rechtstheorie, in: Akten des XIV. Internationalen Kongresses für Philosophie (Wien 1968), Band II, Wien 1968, S. 297-303.
  • Logika a právo (Logik und Recht), in: Právník, 1968, S. 305-319.
  • Ungarische Übersetzung aus „Logika. Učebnice pro právníky“ (1964), in: G. Antalffy / I. Papp, Szemelvények állam-és jogelméleti szerzök müveiböl, Budapest 1968, S. 251-278.
  • K metodologickým problémům dedukce v právnickém důkazu (Zu den methodologischen Problemen der Deduktion im juristischen Beweis), in: Filosofický časopis ČSAV, 1968, S. 250-255.
  • Mathematical Methods of Determining Alimony for Minors, in: Bulletin ČSAV, Cybernetics and Law, 1968, S. 1-20.
  • La vérification des procédées de cybernétique en matiére de droit (französische Fassung von C. 28), in: Bulletin ČSAV, Cybernetics and Law, 1968, S. 32-48.
  • The Logical and Methodological Bases of the Application of Cybernetics in the Field of Law, in: Bulletin ČSAV, Cybernetics and Law, 1968.
  • Poznámy k Poláškové článku o sémantice právní normy (Bemerkungen zu Polášeks Aufsatz über die Semantik der Rechtsnorm), in: Právník, 1968, S. 250-255.
  • Bemerkungen zu Raimund Hausers "Norm, Recht und Staat", in: Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 19, 1969, S. 295-306.
  • Normenlogik anwendbar im Recht, in: Logique et analyse 49 - 50, N.S. 13, 1970, S. 93-106.
  • Die Norm als Gedanke und Realität, in: Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 20, 1970, S. 203-216.
  • Probleme der normativ-juristischen Interpretation des Modalkalküls bei Oskar Becker, in: Conceptus, Bd. IV, Nr. 1-2, 1970, S. 22-31.
  • Wahrheit, Recht und Moral. Eine Analyse auf kommunikationstheoretischer Grundlage, in: Rechtstheorie 1, 1970, S. 129-146.
  • Die Pluralität der Normensysteme, in: ARSP 57, 1971, S. 399-427.
  • Das Widerstandsrecht als rechtsmethodologisches Problem, in: Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 22, 1971, S. 73-94.
  • Jurisprudenz zwischen Logik und Plausibilitätsargumentation, in: Juristische Analysen 3, Heft 6, 1971, S. 553-574.
  • Bemerkungen zur Grundlegung der Theorie des juristischen Denkens, in: Rechtstheorie als Grundlagenwissenschaft der Rechtswissenschaft. Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Bd.2, Düsseldorf 1972, S. 134-161.
  • Fundamental Problems of the Theory of Legal Reasoning, in: ARSP 58, 1972, S. 305-336.
  • Der Begriff der Nicht-Erfüllung und die Normenlogik (englische Fassung: The Concept of Non-Satisfaction and Deontic Logic), in: Ratio 14, 1972, S. 15-32, (englische Ausgabe, S. 16-35).
  • Ideen zur logischen Normensemantik, in: Jenseits von Sein und Nichtsein. Beiträge zur Meinong-Forschung, hgg. von Rudolf Haller, Graz 1972, S. 295-311.
  • Ist eine rationale Erkenntnis des Naturrechts möglich? Bemerkungen zur Wertlehre Victor Krafts und zur Naturrechtslehre von Alfred Verdross, in: Österreichische Zeitschrift öffentliches Recht 23, 1972, S. 89-104.
  • Überlegungen zum Satz "Er hätte etwas anderes tun können" in: Conceptus VI, 1972, S. 100-103.
  • Hans Kelsen as Philosopher, in: Hans Kelsen, Essays in Legal and Moral Philosophy, hgg. von Ota Weinberger, D. Reidel, Dordrecht, Boston 1973, S. IX-XXVIII.
  • Rationale und empirische Kontexte der Rechtsnorm, in: Wissenschaft und Weltbild 26, 1973, S. 99-108.
  • Der Erlaubnisbegriff und der Aufbau der Normenlogik, in: Logique et analyse 61 – 62, N.S. 16, 1973, S. 113-142.
  • Topik und Plausibilitätsargumentation, in: ARSP 59, 1973, S. 17-36.
  • Aufgaben und Schwierigkeiten der analytischen Rechtstheorie, in: Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 4, 1973, S. 356-367.
  • Erwiderung auf A. Soetemans Kritik und seine Reformversuche der deontischen Logik, in: Logique et analyse 61 – 62, N.S. 16, 1973, S. 285-296.
  • Bemerkungen zu J. Rödig’s ‚Kritik des normlogischen Schließens’, in: Theory and Decision 3, 1973, S. 311-317.
  • Der Begriff der Sanktion und seine Rolle in der Normenlogik und Rechtstheorie, in: Hans Lenk (Hrsg.), Normenlogik. Grundprobleme der deontischen Logik, München 1974, S. 89-111.
  • Kontrafaktualität und Faktentranszendenz. Versuch, die Logik der faktentranszendenten und kontrafaktualen Bedingungssätze mit den Mitteln der extensionalen Logik zu behandeln (englische Fassung: Contrary-to-fact and Fact-Transcendent Conditionals. An Attempt to deal with the logic of fact-transcendent and contrary-to-fact conditionals by means of truth-functional logic), in: Ratio 16, 1974, S. 13-28 (englische Ausg. S. 15-32).
  • Einzelfallgerechtigkeit. Ein Beitrag zum Studium der logischen Bedingungen der Gerechtigkeit, in: M. Fischer, R. Jakob, E. Mock, H. Schreiner (Hrsg.), Dimensionen des Rechts, Gedächtnisschrift für René Marcic, Berlin 1974, S. 409-439.
  • Gleichheitspostulate. Eine strukturtheoretische und rechtspolitische Betrachtung, in: Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 25, 1974, S. 23-38.
  • Der Wissenschaftsbegriff der Rechtswissenschaften. Programm einer erkenntniskritischen Jurisprudenz, in: Der Wissenschaftsbegriff in den Natur- und in den Geisteswissenschaften, Studia Leibnitiana, Sonderheft 5, 1975, S. 102-120.
  • Die Struktur der rechtlichen Normenordnung, in: G. Winkler (Hrsg.), Rechtstheorie und Rechtsinformatik, Wien - New York 1975, S. 110-132.
  • Ex falso quodlibet in der deskriptiven und in der präskriptiven Sprache, in: Rechtstheorie 6, 1975, S. 17-32.
  • Über die Offenheit des rechtlichen Normensystems, in: FS für Walter Wilburg zum 70. Geburtstag, Graz, 1975, S. 439-451.
  • Faktentranszendente Argumentation, in: Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 6, 1975, S. 235-251.
  • Wissensaussage und die Unmöglichkeit ihrer Objektivierung, in: Grazer Philosophische Studien 1, 1975, S. 101-120.
  • Zum Problem des normenlogischen Deduzierens und Begründens, in: Conceptus IX, 1975, S. 106-111.
  • Zur Theorie der Gesetzgebung, in: J. Mokre, O. Weinberger (Hrsg.) Rechtsphilosophie und Gesetzgebung, Springer-Verlag, Wien – New York 1976, S. 173-198.
  • Recht und Logik, in: Dieter Grimm (Hrsg.), Rechtswissenschaft und Nachbarwissenschaften, Bd. 2, München 1976, S. 80-104.
  • Interpretation und Zielsetzung. Betrachtungen zum Problem der Eigenart der juristischen Interpretation, in: Grazer Philosophische Studien 2, 1976, S. 19-39.
  • Poincaré's Rule (oder: Ein bißchen Hermeneutik, Herr Morscher!), in: Journal of the History of Philosophy 14, 1976, S. 356-358.
  • Begründung oder Illusion. Erkenntniskritische Gedanken zu John Rawls' Theorie der Gerechtigkeit, in: Zeitschrift für Philosophische Forschung 31, 1977, S. 234-251.
  • Gleichheit und Freiheit: komplementäre oder widerstreitende Ideale, in: Equality and Freedom: Comparative Jurisprudence, Vol. II, New York - Leiden 1977, S. 641-654.
  • Normenlogik und logische Bereiche, in: A.G. Conte, R. Hilpinen, G.H. von Wright (Hrsg.), Deontische Logik und Semantik, Wiesbaden, 1977, S. 176-212; erschienen auch in italienischer Übersetzung unter dem Titel: Logica delle norme e domini logici, in: Logica deontica e semantica, hgg. von Giuliano Di Bernardo, Bologna 1977, S. 95-146.
  • Intersubjektive Kommunikation, Normenlogik und Normendynamik, in: Rechtstheorie 8, 1977, S. 19-40.
  • Der nomische Allsatz, in: Grazer Philosophische Studien 4, 1977, S. 31-42.
  • Die normenlogische Basis der Rechtsdynamik, in: U. Klug et al. (Hrsg.) Gesetzgebungstheorie, Juristische Logik, Zivil- und Prozeßrecht. Gedächtnisschrift für Jürgen Rödig, Berlin - Heidelberg 1978, S. 173-190.
  • Tiefengrammatik und Problemsituation. Eine Untersuchung über den Charakter der philosophischen Analyse, in: Wittgenstein und sein Einfluß auf die gegenwärtige Philosophie. Akten des 2. Internationalen Wittgenstein-Symposiums 1977, Wien 1978, S. 290-297.
  • Rationales und irrationales Handeln, in: Recht und Gesellschaft, FS für Helmut Schelsky zum 65. Geburtstag, hgg. von F. Kaulbach und W. Krawietz, Berlin 1978, S.721-744.
  • Theorie der Gerechtigkeit und De-lege-ferenda-Argumentation, in: Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 29, 1978, S. 197-210.
  • Die logischen Grundlagen der erkenntniskritischen Jurisprudenz, in: Rechtstheorie 9, 1978, S. 125-142.
  • Tatsachen und Tatsachenbeschreibungen. Eine logisch-methodologische Überlegung zu einem Grundlagenproblem der Sozialwissenschaft, in: Kurt Salamun (Hrsg.), Sozialphilosophie als Aufklärung. FS für Ernst Topitsch, Tübingen 1979, S. 173-187.
  • Kann man das normenlogische Folgerungssystem philosophisch begründen? Überlegungen zu den Grundlagen des juristischen Folgerns, in: ARSP 65, 1979, S. 161-186.
  • Grundzüge der Normenlogik und ihre semantische Basis (zusammen mit Chistiane Weinberger), in: Rechtstheorie 10, Heft 1, 1979, S. 1-47.
  • Abstimmungslogik und Demokratie, in: Reformen des Rechts, FS zur 200-Jahr-Feier der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz, Graz 1979, S. 605-623.
  • Handeln und Schließen. Überlegungen zum Begriff der praktischen Inferenz, in: F. Van Dun (Hrsg.) The Law between Morality and Politics, Philosophica 23, 1979, S. 5-36.
  • Versuch einer neuen Grundlegung der normenlogischen Folgerungstheorie, in: Argumentation und Hermeneutik in der Jurisprudenz, hgg. von W. Krawietz, K. Opałek, A. Peczenik, A. Schramm, Rechtstheorie Beiheft 1, 1979, S. 301-324.
  • Schlüsselprobleme der Moraltheorie, in: Peter Schröder (Hrsg.) Vernunft, Erkenntnis, Sittlichkeit. Internationales philosophisches Symposion, Göttingen 1977, aus Anlaß des 50. Todestages von Leonard Nelson, Hamburg 1979, S. 123-150.
  • 'Wissen' und 'Nicht-Wissen' in der praktischen Argumentation. Überlegungen zu einem Grundlagenproblem der Moraltheorie und Rechtspolitik, in: Rechtstheorie 10, 1979, S. 391-408.
  • Ist Aarnios Zutritt zur Jurisprudenz mit dem logischen Rekonstruktivismus in der Rechtstheorie verträglich?, in: A. Peczenik, I. Uusitalo (Hrsg.), Reasoning on Legal Reasoning, Vammala 1979, S. 19-32.
  • Die Bedeutung der Brünner Schule der Reinen Rechtslehre für die Entwicklung der Normenlogik, in: V. Kubeš, O. Weinberger (Hrsg.), Die Brünner rechtstheoretische Schule (Normative Theorie), Manz, Wien 1980, S. 33-49.
  • Über schwache Naturrechtslehren, in: H. Miehsler et al. (Hrsg.), Jus humanitatis. FS für Alfred Verdross zum 90. Geburtstag, Berlin 1980, S. 321-339.
  • Dialektik und philosophische Analyse, in: Ernst Topitsch, P. Payer (Hrsg.), Logik der Sozialwissenschaften, 10., veränderte Auflage, Königstein/Ts. 1980, S. 278-309.
  • Determinismus und Verantwortung, in: Zeitschrift für Philosophische Forschung 34, 1980, S. 607-620.
  • Teleonomie und formale Teleologie (zusammen mit Ch. Weinberger), in: K. Weinke (Hrsg.), Logik, Ethik und Sprache. FS für Rudolf Freundlich, Wien - München 1980, S. 252-265.
  • Das Recht als institutionelle Tatsache. Gleichzeitig eine Überlegung über den Begriff des positiven Rechts, in: Rechtstheorie 11, 1980, S. 427-442.
  • Ein teleologisches Modell der Lehre von der Goldenen Mitte, in: FS für Konstantin Tsatsos, Athen 1980, S. 473-487.
  • Begriffsstruktur und Klassifikation, in: Wissensstrukturen und Ordnungsmuster, Studien zur Klassifikation 9, 1980, S. 316-324.
  • Die Rolle des Konsenses in der Wissenschaft, im Recht und in der Politik, in: Methodologie und Erkenntnistheorie der juristischen Argumentation, hgg. von A. Aarnio, I. Niiniluoto, J. Uusitalo, Rechtstheorie Beiheft 2, 1981, S. 147-165.
  • Analytisch-dialektische Gerechtigkeitstheorie. Skizze einer handlungstheoretischen und non-kognitivistischen Gerechtigkeitstheorie, in: Zum Fortschritt von Theorie und Technik in Recht und Ethik, hgg. von I. Tammelo, A. Aarnio, Rechtstheorie Beiheft 3, 1981, S. 307-330.
  • Zur Idee eines Institutionalistischen Rechtspositivismus. Gleichzeitig eine Auseinandersetzung mit Hans Kelsens Setzungspositivismus, in: Kelsen et le positivisme juridique, Revue Internationale de Philosophie 35, 1981, S. 487-507.
  • Teleonomie und formale Teleologie (zus. mit Ch. Weinberger) in: K. Weinke (Hrsg.), Logik, Ethik und Sprache. FS für Rudolf Freundlich, Wien–München 1981, S. 252-265.
  • Syntaktische und semantische Probleme der Gesetzgebung, in: Theo Öhlinger (Hrsg.), Methodik der Gesetzgebung. Legistische Richtlinien in Theorie und Praxis, Wien - New York 1982, S. 169-183.
  • Jenseits von Positivismus und Naturrecht, in: Contemporary Conceptions of Law - 9th World Congress (Basel 1979), ARSP, Supplementa, Vol. 1, Part 1, 1982, S. 43-56.
  • Teleologie und Zeitablauf. Gleichzeitig eine Kritik an Wolfgang Stegmüllers Begriff der formalen Teleologie, in: Rechtstheorie 13, 1982, S. 285-302.
  • Reine Rechtslehre: pro und contra (Bilanz aus Anlaß eines Doppeljubiläums), in: Memoria del X. Congreso Mundial Ordinario de Filosofía del Derecho y Filosofía Social, Vol. VI, Symposia II, México 1982, S. 23-37.
  • Kelsens These von der Unanwendbarkeit logischer Regeln auf Normen, in: Die Reine Rechtslehre in wissenschaftlicher Diskussion. Referate und Diskussion des Internationalen Symposiums zum 100. Geburtstag von Hans Kelsen, (Wien 1981), Wien 1982, S. 108-121.
  • Rechtspositivismus, Demokratie und Gerechtigkeitstheorie, in: Ideologiekritik und Demokratietheorie bei Hans Kelsen, hgg. von W. Krawietz, E. Topitsch, P. Koller, Rechtstheorie Beiheft 4, 1982, S. 501-523.
  • Normenontologie in handlungstheoretischer Sicht, spanische Übersetzung unter dem Titel: Ontologia de las normas en la perspectiva de la teoria de la acción, in: Akten des 1. Internationalen Kongresses für Rechtsphilosophie in La Plata 1982; Bd. 2, La Plata 1982, S. 544-566.
  • Die Naturrechtskonzeption von Ronald Dworkin, in: Das Naturrechtsdenken heute und morgen. Gedächtnisschrift für René Marcic, hgg. von D. Mayer-Maly, P.M. Simons, Berlin 1983, S. 497-515.
  • Logische Analyse als Basis der juristischen Argumentation, in: Metatheorie juristischer Argumentation, hgg. von W. Krawietz und R. Alexy, Berlin 1983, S. 159-232.
  • Schichtenontologie und Non-Kognitivismus, in: Rechtstheorie 14, H.1, 1983, S. 61-74.
  • Die formal-finalistische Handlungstheorie und das Strafrecht, in: Festschrift für Ulrich Klug zum 70. Geburtstag, Köln 1983, S. 199-213.
  • Eine Semantik für die praktische Philosophie, in: R. Haller (Hrsg.), Beiträge zur Philosophie von Stephan Körner, Grazer Philosophische Studien 20, 1983, S. 412-430.
  • Problemas abiertos en la filosofía del derecho, Doxa 1984, S. 257-263.
  • 'Is' and 'Ought' Reconsidered. Comment on G.H. von Wright's Lecture "Is and Ought", ARSP 70/4, 1984, S. 454-474.
  • On the Meaning of Norm Sentences, Normative Inconsistency, and Normative Entailment. A Reply to Carlos E. Alchourrón and Eugenio Bulygin, Rechtstheorie 15, Heft 4, 1984, S. 465-475.
  • Objectivity and Rationality in Lawyer's Reasoning, in: A. Peczenik et al. (Hrsg.), Theory of Legal Science, Dordrecht 1984, S. 217-234.
  • Das institutionelle Dasein des Rechts, in: D. Mayer-Maly, M. Strasser a O. Weinberger (Hrsg.), Recht als Sinn und Institution, Rechtstheorie Beiheft 16, 1984, S. 245-259.
  • Rechtsontologie und analytische Jurisprudenz, Memoria del XI. Congreso Mundial Ordinario de Filosofía del Derecho y Filosofía Social, Vol. 10, México 1984, S. 293-406.
  • Institutionentheorie und Institutionalistischer Rechtspositivismus, in: W. Krawietz, O. Weinberger (Hrsg.), Helmut Schelsky als Soziologie und politischer Denker, Wiesbaden 1985, S. 134-172.
  • Soziologie und normative Institutionentheorie, in: Recht und Institution. Helmut Schelsky-Gedächtnissymposion Münster 1985, Berlin 1985, S. 33-58.
  • Die Bedeutung der Logik für die moderne Rechtstheorie. Grundlagenprobleme des institutionalistischen Normativismus, in: G. Kalinowski, F. Selvaggi (Hrsg.), Les fondements logiques de la pensée normative. Actes du Colloque de Logique Déontique de Rome (le 29 et 30 avril 1983), Rom 1985, S. 109-133.
  • Die Conditio Humana und das Ideal der Gerechtigkeit, in: J.M. Broekman, K. Opałek, D.A. Kerimov (Hrsg.), Soziale Gerechtigkeit und individuelle Verantwortlichkeit im Wohlfahrtsstaat, Beiträge des XI. Weltkongresses für Rechts- und Sozialphilosophie, ARSP Beiheft 24, 1985, S. 58-70.
  • Freedom, Range for Action, and the Ontology of Norms, in: Synthese 65/2, 1985, S. 307-324.
  • The Expressive Conception of Norms - an Impasse for the Logic of Norms, Law and Philosophy 4/2, 1985, S. 165-198.
  • Der normenlogische Skeptizismus, Rechtstheorie 17, 1986, S. 13-81.
  • Logic and the Pure Theory of Law, in: R. Tur, W. Twining (Hrsg.), Essays on Kelsen, Oxford 1986, S. 187-199.
  • Angst vor dem menschlichen Wahn, in: A. Grabner-Haider, K. Weinke, O. Weinberger (Hrsg.), Fanatismus und Massenwahn, 1987, S. 4-34.
  • Rechtstheorie jenseits von Idealismus, Realismus und Materialismus. Ein Plädoyer für den normativistischen Institutionalismus, in: K.A. Mollnau (Hrsg.), Materialismus und Idealismus im Rechtsdenken. Geschichte und Gegenwart, ARSP Beiheft 31, 1987, S. 16-26.
  • Präsumtion der Gleichverteilung, in: W. Krawietz, W. Ott (Hrsg.), Formalismus und Phänomenologie im Rechtsdenken der Gegenwart. Festgabe für Alois Troller zum 80. Geburtstag, Berlin 1987, S. 487-497.
  • Geistesgeschichtliche und philosophische Voraussetzungen für Hitlers radikalen Antisemitismus, Geschichte und Gegenwart 7/4, 1988, S. 313-327.
  • Moral - retrospektiv oder prospektiv?, in: P. Koller, A. Schramm, O. Weinberger (Hrsg.), Recht-Politik-Gesellschaft. Berichte des 12. Internationalen Wittgenstein-Symposium, Wien, 1988, S. 87-108.
  • Reine Rechtslehre als Herausforderung, in: W. Krawietz, O. Weinberger (Hrsg.), Reine Rechtslehre im Spiegel ihrer Fortsetzer und Kritiker, Wien – New York, 1988, S. 1-16.
  • Fritz Schreiers Theorie des möglichen Rechts als phänomenologische Fortführung der Reinen Rechtslehre, in: W. Krawietz, O. Weinberger (Hrsg.), Reine Rechtslehre im Spiegel ihrer Fortsetzer und Kritiker, Wien – New York, 1988, S. 117-126.
  • Reine oder funktionalistische Rechtsbetrachtung, in: W. Krawietz, O. Weinberger (Hrsg.), Reine Rechtslehre im Spiegel ihrer Fortsetzer und Kritiker, Wien – New York, 1988, S. 217-252.
  • Leitideen der Demokratie, in: A. Kaufmann, E.-J. Mestmäcker, H.F. Zacher (Hrsg.), Rechtsstaat und Menschenwürde, FS für Werner Maihofer zum 70. Geburtstag, Frankfurt/Main 1988, S. 617-629.
  • Skizze einer funktionalistischen Theorie der Demokratie, in: J. Novák (Hrsg.), On Masaryk. Texts in English and German (Studien zur österreichischen Philosophie 13), Amsterdam 1988, S. 333-360.
  • Rechtspolitische Institutionenanalyse, in: D. Grimm u. W. Maihofer (Hrsg.), Gesetzgebungstheorie und Rechtspolitik, Opladen 1988, S. 246-289.
  • The Role of Rules, Ratio Juris 1/3, 1988, S. 224-246.
  • Angst vor der Vernunft. Ein Plädoyer für Zweifel und kritische Vernunft, in: A. Grabner-Haider, K. Weinke (Hrsg.), Angst vor der Vernunft? Fundamentalismus in Gesellschaft, Politik und Religion, Graz 1989, S. 7-19.
  • Der normativistische Institutionalismus und die Theorie der Gerechtigkeit. Gerechtigkeit als Leitidee der Demokratie, in: O. Weinberger (Hrsg.), Internationales Jahrbuch für Rechtsphilosophie und Gesetzgebung „Aktuelle Probleme der Demokratie“, Wien 1989, S. 99-121.
  • Funktionalität und Demokratie, in: M.W. Fischer, O. Weinberger (Hrsg.), Internationales Jahrbuch für Rechtsphilosophie und Gesetzgebung „Demokratie und Rationalität“, Wien 1989, S. 155-174.
  • Za novou věcnost právnictví (Für eine neue Sachlichkeit in der Jurisprudenz), J. Prusák, M. Lovísek (Hrsg.), Akta symposia "Sloboda, právo, bezprávie", Trenčianské Teplice 26.-28. September 1990, Juris-Index, Pressburg 1990, S. 52-74.
  • Ideas directrices de la democracia, in: E. de Guerenu (Hrsg.), Racionalidad e irracionalidad en la politica y el derechro, Universidad de Deusto, Bilbao 1990, S. 37-48.
  • Zwecke, Werte und Normen in dynamischer Perspektive. Moraltheoretische, soziologische und demokratietheoretische Implikationen, in: A. Grabner-Haider, K. Weinke, (Hrsg.), Lebenswerte im Wandel, Graz 1990, S. 25-44.
  • The Logic of Norms Founded on Descriptive Language, Ratio Juris, 4/3, 1991, S. 284-307.
  • Dialektika a filosofická analýza (Dialektik und philosophische Analyse), in: Filosofický časopis ČSAV 39, sešit 2, 1991/92, S. 259-288.
  • Nuove considerazioni sulla teoria della nomodinamica, in: L. Gianformaggio (Hrsg.), Sistemi normativi statici e dimanici. Analisi di una tipologia Kelseniana, Torino 1991, S. 39-66.
  • Ausrottungsideologien, in: M.W. Fischer, O. Weinberger (Hrsg.), Politik als Dämonologie. Fanatismus in Denksystemen, Frankfurt/M. 1991, S. 73 - 97.
  • Logická evidence. Obecné úvahy o logice a o možnosti vybudovat logiku norem (Logische Evidenz. Allgemeine Überlegungen über die Logik und über die Möglichkeit, eine Logik der Normen aufzubauen), Logica. (1991), S. 55-69.
  • Normativní institutionalismus nebo ryzí nauka právní? (Normativer Institutionalismus oder Reine Rechtslehre?) D. Houbová (Hrsg.), „Normativní teorie práva v kontextu právního myšlení“ (Die Normative Rechtstheorie im Kontext des Rechtsdenkens), Sborník příspěvků z mezinárodní konference, Brünn 1991, S. 19-36.
  • Moral zwischen Autonomie und Heteronomie, öffentliche oder private Moral? Vom Geltungsgrunde und der Legitimität des Rechts, in: FS für E. Garcón Valdés, W. Krawietz, G.H. von Wright, Berlin 1992, S. 243-258.
  • Ontologie norem, zvláště norem právních. Konfrontace názorů Františka Weyra, Hanse Kelsena a normativního institurionalimus. J. Dostálová (Hrsg.), K odkazu Prof. JUDr. Františka Weyra (in: Sborník pŕíspěvků z mezinárodní konference 1991, Brünn 1992, S. 167-176.
  • August Friedrich von Hayek als Rechtsphilosoph. Kritische Betrachtungen, in: Akten des Symposiums in Trenčianské teplice 1992, Pressburg 1992, S. 32-51.
  • Neoinstitutionalismus a teorie politiky (Neoinstitutionalismus und die Theorie der Politik), in: Právník 12/1993, „Pocta profesoru Viktoru Knappoví“, S. 985-990.
  • Der Streit um die praktische Vernunft. Gegen Scheinargumente in der praktischen Philosophie, in: Akten des XV. Weltkongreß der IVR, Vol. 1, "Rechtssystem und praktische Vernunft”, hgg. von R. Alexy und R. Dreier, ARSP Beiheft 51 (1993), S 30-46.
  • Spravedlnost jako základní idea demokracie (Gerechtigkeit als Grundidee der Demokratie), in: P. Hungr et al. (Hrsg.), Právní filosofie, Brünn 1993, S 57-80.
  • Institutional Theory of Action and its Significance for Jurisprudence, in: Ratio Juris 1993, S. 171-180.
  • Přirozené právo a právnická argumentace (Naturrecht und die juristische Argumentation), Právník (1993), S. 193-202.
  • Der semantische, der juristische und der soziologische Normbegriff, in: W. Krawietz, J. Wróblenski (Hrsg.), Sprache, Performanz und Ontologisches Recht, Festgabe für Kazimierz Opałek zum 75. Geburtstag, Berlin 1993, S. 435-453.
  • Natural Constituents of Justice, in: Law and Philosophy 13, 1994, S. 1-25.
  • Grundlagenprobleme des Institutionalistischen Rechtspositivismus und der Gerechtigkeitstheorie, Rechtstheorie, Beih. 14 / 1994, S. 173-284.
  • Formalism or Anti-Formalism, in: W. Krawietz et al. (Hrsg.) Prescriptive Formality and Normative Rationality in Modern Legal Systems, FS für R.S. Summers, Berlin 1994, S. 643-692.
  • Habermas on Democracy and Justice, in: Ratio Juris 1994, S. 239-253.
  • Demokracie mezi propagandou a otevřerovu spelečností (Demokratie zwischen Propaganda und offener Gesellschaft), Právny obzor 77/1994, S. 441-449.
  • Die Bedeutung des juristischen Logizismus, ARSP 80/1994. S. 560-563.
  • Über die Kultur der politischen Argumentation, JRP 1994,
  • Realismus und Systemtheorie, in: Rechtstheorie 25/1994, S. 1-17.
  • Demokratieprobleme in der Informationsgesellschaft, in: H. Konrad et al. (Hrsg.), Staat = fad, Graz 1995, S. 5-11.
  • Theory of Justice, Democracy, and Legal Policy, in: Justice in Contemparary Law and Legal Thought, 1995, S. 5-11.
  • Maastrich-Vertrag und die Theorie der Aufgabennormen, in: JRP, Jg. 3 / H 2 1995, S. 76-81.
  • Normological Inference and the Generation of Legal Norms, Ratio Juris 1995, S, 262-270.
  • Monofinale Ideologien. Die moderne Gesellschaft zwischen Offenheit und Fundamentalismus, in: K. Weinke et al. (Hrsg.), Bedrohte Demokratie, Graz 1995, S. 223-237.
  • Zwei Hauptprobleme der modernen Demokratie, JRP 1996, S. 1-9.
  • Teorie spravedlnosti, demokracie a právní politika (Gerechtigkeitstheorie, Demokratie und Rechtspolitik), Právník 1995, S. 513-524.
  • Überzeugen als Aufgabe, ARSP 1995, S. 305-320.
  • Werterelativismus als Voraussetzung der formalen Handlungstheorie, in: F. Fleerackers et al. (Hrsg.), FS für Jan Brockman, Law, Life and the Image of Man, 1995, S. 231-242.
  • Zur Theorie der politischen Argumentation, Rechtstheorie 1995, S. 163-182.
  • Basic Puzzles of Discourse Philosophy, Ratio Juris 1996, S. 172-181.
  • Information and Human Liberty, Ratio Juris 1996, S. 248-257.
  • Argumentation in Law and Politics, in: Communication & Cognition 1995, S. 37-54.
  • Luhmann’s Approach to Ethics, Jurisprudence, and Legal Sociology, ARSP 1996, S. 543-552.
  • Humes Irrtum. Eine Auseinandersetzung mit Jean-Louis Gardies über die dichotome Semantik und die Idee des Naturrechts. ARSP Vol. 83 / 1997 / H. 2, S. 264-269.
  • Der neo-institutionalistische Approach in der Jurisprudenz, in: M. Fischer et al. (Hrsg.), Paradigmen, Bern et al. 1997, S. 293-309.
  • Neo-Institutionalism and Some Problems of Sociology and Political Theory, Association 1 (2) 1997, S. 163-180.
  • Brevi note sul significato del neoistituzionalismo guiridico, zus. mit M. La Torre, Ragione pratica 1998 / 10, S. 213-216.
  • Akzeptanz, Akzeptabilität und Diskurs. Eine demokratie-theoretische Überlegung, in: J.W. Pichler (Hrsg.), Rechtsakzeptanz und Handlungsorientierung, Wien – Köln - Weimar 1998, S. 74-90.
  • Primia Facie Ought. A Logical and Methodological Enquiry, Ratio Juris 1999, S. 239-251.
  • Against the Ontologization of Logic: A Critical Comment on Robert Walter’s Tackling J?rgensen’s Dilemma, Ratio Juris 1999, S. 96-99.
  • The Expressive Conception of Norms. An Impass for the Logic of Norms, in: St. L. Paulson, Bonnie Litschewzki Paulson (Hrsg.), Normativity and Norms. Critical Perspectives on Kelsenian Themes, Oxford 1998, S. 411-432.
  • Formální charakteristika právních a právně-politiekých principů (Formale Charakteristik der juristischen und der rechtspolitischen Prinzipien), in: Jiří Boguszak et al. (Hrsg.), Právní principy, Pelhřímov 1999, S. 37-42.
  • Neo-Institutionalism: My Views on the Philosophy of Law, v. L. J. Wintgens (Hrsg.), The Law in Philosophical Persepctives, Dordrecht – Boston – London 1999, S. 253-272.
  • Legal Validity, Acceptance of Law, Legitimacy. Some Critical Comments and Constructive Proposals, Ratio Juris 1999, S. 336-353.
  • Od Brněnskě školy k neo-institucionalismu (Von der Brünner Schule zum Neo-Institutionalismus), Časopis pro právní vědu a praxi, Masarykova univerzita, právnická fakulta v Brně, 1999 / IV., S. 307-316.
  • Nový institucionalismus jako základ právní a politické teorie (Der neue Institutionalismus als Basis der Rechtestheorie und der Theorie des Rechts), Právník 2000, Nr. 1, S. 1-22.
  • Der formale Approach in der Ethik, in: H. Reinalter (Hrsg.), Perspektiven der Ethik, Innsbruck, Wien, München 2000, S. 75-88.
  • Neo-Institutionalismus versus Systemtheorie: Ein Streit um die philosophischen Grundlagen der Rechtstheorie und Rechtssoziologie, in: P.-U. Merz-Benz, G. Wagner (Hrsg.), Die Logik der Systeme, Konstanz 2000, S. 305-326.
  • Politik zwischen Idealen und Ideologien, in: M. Fischer, G. Kreuzbauer (Hrsg.), Recht und Weltanschauung, Frankfurt/M. et al. 2000, S. 233-245.
  • Zwei analytische Konzeptionen der Institutionen, ZÖR, 2001, S. 277-302.
  • The Philosophical Basis of Practical Philosophy, mainly of Jurisprudence, Rechtstheorie 32 (2000), S. 1-18.
  • Užitečnost nebo teleologie (Utilität oder Teleologie), Právník 2000, S. 1-22.
  • Ernst Mallys Deontik. Ein kritischer Rückblick und ein konstruktiver Ausblick nach einem dreiviertel Jahrhundert, in: Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz, Amsterdam et a., 2001, S. 289-303.
  • Kriterien der Wirtschaftsethik, in: H. Fischer (Hrsg.) Unternehmensführung im Spannungsfeld zwischen Finanz- und Kulturtechnik: Handlungsspielräume und Gestaltungszwänge. Gedenkschrift für D. Schwiering, Bremen 2001, S. 339-356.
  • Theorie der Utilität, Rechtstheorie 34 (2003), S 195-206.
  • The Language of Practical Philosophy, Ratio Juris 2002, S. 283-293.
  • Helmut Schreiners Beitrag zur Rechtslogik und Strukturtheorie des Rechts, in: Franz Schausberger (Hrsg.), Engagement und Bürgersinn. Helmut Schreiner zum Gedenken, Wein – Köln – Weimar 2002, S. 13-19.
  • František Weyr a ryzí nauka právní: osobní pohled a hodnocení z hlediska vývoje jurisprudence (F.W. und die Reiner Rechtslehre: eine persönliche Sicht und eine Wertung vom Standpunkt der Entwicklung der Jurisprudenz), in: Gedächtnisschrift für František Weyr, Brünn, im Druck.
  • Politik der sozialen Gerechtigkeit. Skeptische Bemerkungen zu Peter Kollers Theorie der sozialen Gerechtigkeit, EWE Jg. 14/2003 H. 2, S. 305-307.
  • Vývoj a perspektivy Brněnské školy ryzí nauky právní (Entwicklung und Perspektiven der Brünner Schule der Reinen Rechtslehre), in: Místo normativní teorie v soudobém právní myšlení (Die Rolle der normativen Theorie im zeitgenössischen Rechtsdenken), S. 1-21.
  • Instituce a informace (Institution und Information) Olmütz 2003, 51 S.
  • Přínos české právní logiky do světové jurisprudence a do praktické filozofie (Der Beitrag der tschechischen Rechtslogik zur Jurisprudenz und praktischen Philosophie in der Welt), in: České právní myšlení a logika – minulost a perspektivy (Das tschechische Rechtsdenken und die Logik – Vergangenheit und Perspektiven), Brünn 2003, S. 9-18.
  • Der handlungstheoretische Zutritt zur Normenlogik, in: Action et vérité. Volume d’hommage ? G. Kalinowski, 2003, im Druck.
  • Zur Theorie der juristischen Kommunikation, Salzburg, im Druck.
  • Critical Considerations on the Fusion of Descriptivity and Normativity, Ratio Juris, im Druck.
  • J.M. Bocheńskis Theorie der Autorität. Skeptische Bemerkungen, in: J. Kozak, G. Küng (Hrsg.) Joseph (J.M.) Bocheński. Life and Work, Fribourg,, im Druck.
  • Der Begriff der Person in rechtslogischer Sicht. Akten des Wittgenstein-Symposiums Bd. 31 (2003), S. 80-85.
  • Pragmatische Bedeutungstheorie und juristische Interpretation, in: Theorie des Rechts und der Gesellschaft, FS für Werner Karwietz, 2003, im Druck.
  • Der dritte Weg – Kritische Anmerkungen zu herrschenden Konzeptionen von Moral, Recht und Gerechtigkeit, in: Kommunikation und Netzwerke, Europäisches Forum Alpbach 2002, S. 218-228.
  • Karel Engliš jako logik a právní filozof (Karel Engliš als Logiker und Rechtsphilosoph), Právník 4/2002, S. 381 ff.
  • Přínos české právní logiky do světové jurisprudence a do praktické filozofie ( Der Beitrag der tschechischen Rechtslogik zur Jurisprudenz in der Welt und zur praktischen Philosophie), in: České právní myšlení a logika – minulost a perspektivy, Brünn 2003, S. 9-18.
  • Einheit oder Pluralität der Moral?, in: M. Fischer (Hrsg.), Der Begriff der Menschenwürde, Frankfurt / M. et. al. 2004, S. 77-88.
  • Rezension: Viktor Knapp, O možnosti použití kybernetickych metod v právu (Über die Möglichkeit der Anwendung kybernetischer Methoden im Recht), in: Kybernetika 1, 1965, S. 374-375.
  • Nachwort zu : F. Loeser, Interrogativlogik, Berlin (Ost) 1968.
  • Diskussionsbeiträge zum Kolloquium "Le raisonnement juridique et la logique déontique" in Brüssel 1969, in: Logique et analyse 49-50, N.S. 13, 1970, S. 130-135, 146-151, 202-205, 243-244, 256-257, 248-249, 265; auch abgedruckt in: Études de logique juridique, Vol. IV, 1970.
  • Rezension: Heinz Wagner / Karl Haag, Die moderne Logik in der Rechtswissenschaft, Theory and Decision 2, Berlin - Zürich 1971, 115 S., S. 98-102.
  • Rezension: Ilmar Tammelo, Outlines of Modern Legal Logic, in: Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 22, 1971, S. 249-250.
  • Rezension: Michael Barkun, Law without Sanction, Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 22, 1971, S. 250-252.
  • Einige Erklärungen zu Morschers Kritik meiner Rechtslogik, in: Österreichische Zeitschrift für öffentliches Recht 23, 1972, S. 325-327.
  • Rezension: Jürgen Rödig, Die Denkform der Alternative in der Jurisprudenz, in: ARSP 58, 1972, S. 580-583.
  • Rezension: Christian Ritter, Der Rechtsgedanke Kants nach den frühen Quellen, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte 89, 1972, S. 444 f.
  • Rezension: Reinhold Zippelius, Einführung in die juristische Methodenlehre, in: Theory and Decision 4, 1974, S. 373-378.
  • Vorwort zu: Argumentation und Hermeneutik in der Jurisprudenz, Rechtstheorie Beiheft 1, Berlin 1979, S. 5-11.
  • Vorwort zu: Ideologiekritik und Demokratietheorie bei Hans Kelsen, Rechtstheorie Beiheft 4, 1982, S. 5-7.
  • Drei wissenschaftliche Karrieren. Nachruf für Vladimír Kubeš, Rechtstheorie 1989, S. 269-271.
  • Georges Kalinowski – Ein Nachruf, Rechtstheorie, 2002, S. 137ff.
  • Rechtsstaat / Herrschaft des Rechts. Vorwort zu W. Krawietz, E. Pattarro, A. Erh-Soon Tay (Hrsg.) „Rule of Law. Political and Legal Systems in Transition”, Rechtstheorie, im Druck.
  • Ein Kurzlehrbuch mit Tiefgang. Theo Mayer-Maly, Rechtsphilosophie, Springer-Verlag, Wien – New York 2001, Juristische Blätter 2002, im Druck.

Imprint Privacy policy « This page (revision-2) was last updated on Wednesday, 8. August 2012, 09:37 by Kaiser Dana
  • operated by