Laurenz Lütteken - List of publications#

I. MONOGRAPHS

Musiker der Renaissance und des Frühbarock. Grafische Bildnisse aus dem Porträtarchiv Diepenbroick. Münster: Westfälische Vereinsdruckerei 1987 (= Bildhefte des Westfälischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte 26; gemeinsam mit Klaus Hortschansky u. Siegfried Kessemeier).

Guillaume Dufay und die isorhythmische Motette. Gattungstradition und Werkcharakter an der Schwelle zur Neuzeit. Hamburg, Eisenach: Wagner 1993 (= Beiträge zur Musikwissenschaft aus Münster 4).

Die Apotheose des Chorals. Zum Kontext eines kompositionsgeschichtlichen Problems bei Brahms und Bruckner. Stuttgart: Steiner 1997 (= Colloquia Academica. Akademievorträge junger Wissenschaftler G 1996, S. 7-38; gemeinsam mit Christoph Wagner: Homo absconditus. Dunkelheit als Metapher im Portrait der frühen Neuzeit, S. 39-95).

Das Monologische als Denkform in der Musik zwischen 1760 und 1785. Tübingen: Niemeyer 1998 (= Wolfenbütteler Studien zur Aufklärung 24).

„Eine 3000jährige Kulturentwicklung abgeschlossen“. Biographie und Geschichte in den ‚Metamorphosen’ von Richard Strauss. Winterthur: Amadeus 2004 (= Neujahrsblätter der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich 189).

Musik der Renaissance. Imagination und Wirklichkeit einer kulturellen Praxis. Stuttgart, Weimar: Metzler; Kassel etc.: Bärenreiter; Stuttgart, Weimar: Metzler 2011.
English Translation:
Music of the Renaissance. Imagination and Reality of a Cultural Practice. Oakland: University of California Press 2019.

Richard Strauss. Die Opern. München: Beck 2013 (= bsr 2222).

Richard Strauss. Musik der Moderne. Stuttgart: Reclam 2014.
English Translation:
Richard Strauss. New York: Oxford University Press 2019 (= Master Musicians).

Werkstatt-Musik. Die Zweite Sonatine und das Spätwerk von Richard Strauss. Winterthur: Amadeus 2014 (=Neujahrsblätter der Allgemeinen Musikgesellschaft Zürich 199).

Mozart. Leben und Musik im Zeitalter der Aufklärung. München: Beck 2017.
Zweite, durchgesehene Aufl. 2018.
Chinese Translation: in preparation



II. BOOKS

Konzeption von: Klaus Hortschansky u. Hans Galen (Hrsg.): Musik in Münster. Eine Ausstellung des Stadtmuseums Münster in Zusammenarbeit mit dem Musikwissenschaftlichen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 22. April-31. Juli 1994. Münster: Regensberg 1994.

Festschrift Klaus Hortschansky zum 60. Geburtstag. Tutzing: Schneider 1995 (gemeinsam mit Axel Beer).

Händel-Rezeption der frühen Goethe-Zeit. Kolloquium Goethe-Museum Düsseldorf 1997. Kassel etc.: Bärenreiter 2000 (= Marburger Beiträge zur Musikwissenschaft 9).

Messe und Motette. Kassel etc.: Bärenreiter, Stuttgart-Weimar: Metzler 2002 (= MGGprisma).

Metastasio im Deutschland der Aufklärung. Bericht über das Symposium Potsdam 1999. Tübingen: Niemeyer 2002 (= Wolfenbütteler Studien zur Aufklärung 28; gemeinsam mit Gerhard Splitt).

Urbanität als Aufklärung. Karl Wilhelm Ramler und die Kultur des 18. Jahrhunderts. Göttingen: Wallstein 2003 (= Schriften des Gleimhauses Halberstadt 2; gemeinsam mit Ute Pott und Carsten Zelle).

Zwischen Klassik und Klassizismus. Johann Nepomuk Hummel in Wien und Weimar. Kolloquium im Goethe-Museum Düsseldorf 2000. Kassel etc.: Bärenreiter 2003 (= Schweizer Beiträge zur Musikforschung 1; gemeinsam mit Anselm Gerhard).

Meisterwerke neu gehört. Ein kleiner Kanon der Musik. Kassel, Basel: Bärenreiter 2004 (gemeinsam mit Hans-Joachim Hinrichsen)

Autorität und Autoritäten in musikalischer Theorie, Komposition und Aufführung. Kassel etc.: Bärenreiter 2004 (= Trossinger Jahrbuch für Renaissancemusik 3; gemeinsam mit Nicole Schwindt).

[Vom Umgang mit Quellen. Symposium anläßlich des 50. Gründungstages der Musikgeschichtlichen Kommission Lübeck 2003. Erschienen in: Die Musikforschung 57, 2004, S. 329-388.]

Zwischen Bekenntnis und Verweigerung. Schostakowitsch und die Sinfonie im 20. Jahrhundert. Symposium Zürcher Festspiele 2002. Kassel etc.: Bärenreiter 2005 (= Schweizer Beiträge zur Musikforschung 3; gemeinsam mit Hans-Joachim Hinrichsen).

Nähe aus Distanz. Bach-Rezeption in der Schweiz. Winterthur: Amadeus 2005 (= Veröffentlichungen des Forschungsprojekts ‚Musik in Zürich – Zürich in der Musikgeschichte’ an der Universität Zürich; gemeinsam mit Urs Fischer und Hans-Joachim Hinrichsen).

Bruckner – Brahms. Urbanes Milieu als kompositorische Lebenswelt im Wien der Gründerzeit. Symposien zu den Zürcher Festspielen 2003 und 2005. Kassel etc.: Bärenreiter 2006 (= Schweizer Beiträge zur Musikforschung 5; gemeinsam mit Hans-Joachim Hinrichsen).

Musikwissenschaft. Eine Positionsbestimmung. Kassel etc. Bärenreiter 2007
Czech Translation:
Prag 2008 (= Hudební věda 45, 2008, S. 313-364).

Passagen. 18. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Musikwissenschaft. Transitions. 18th Congress of the International Musicological Society. Zürich, 10. bis 15. Juli 2007. Programm. Kassel etc.: Bärenreiter 2007 (gemeinsam mit Hans-Joachim Hinrichsen; in Verbindung mit Cristina Urchueguía).

[Mozart and late Eighteenth Century Literacy. Panel auf der Jahrestagung der American Society for Eighteenth Ceentury Studies 2007. Erschienen in: Acta Mozartiana 55, 2008, S. 3-54.]

Kunstwerk der Zukunft. Richard Wagner und Zürich (1849-1858). [Katalog zur Ausstellung Museum Bärengasse Zürich, 25. Juni bis 16. November 2008]. Zürich: NZZ Libro 2008.

Mozarts Lebenswelten. Kassel etc.: Bärenreiter 2008 (gemeinsam mit Hans-Joachim Hinrichsen).

Passsagen. IMS Kongress Zürich 2007. Fünf Hauptvorträge. Five Keynote Speeches. Kassel etc.: Bärenreiter 2008 (gemeinsam mit Hans-Joachim Hinrichsen).

‚Mehr Respekt vor dem tüchtigen Mann’. Carl Czerny (1791-1857). Komponist, Pianist und Pädagoge. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien in der Zentralbibliothek Zürich vom 30. April bis zum 31. Juli 2009. In Zusammenarbeit mit dem Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Zürich und der Zentralbibliothek Zürich. Von Otto Biba und Ingrid Fuchs. Hrsg. von Urs Fischer und Laurenz Lütteken. Kassel etc.: Bärenreiter 2009.

Musik und Mythos – Mythos Musik um 1900. Zürcher Festspiel-Symposium 2008. Kassel etc.: Bärenreiter 2009 (= Zürcher Festspiel-Symposien 1).

Institutionalisierung als Prozess – Organisationsformen musikalischer Eliten im Europa des 15. und 16. Jahrhunderts. Beiträge des internationalen Arbeitsgespräches im Istituto Svizzero di Roma in Verbindung mit dem Deutsachen Historischen Institut in Rom, 9.-11. Dezember 2005. Laaber: Laaber 2009 (= Analecta Musicologica 43; gemeinsam mit Birgit Lodes).

Haydn im Jahrhundert der Aufklärung. Göttingen: Wallstein 2009 (= Das achtzehnte Jahrhundert 33, Heft 2 – Themenheft 2009).

Mendelssohns Welten. Zürcher Festspiel-Symposium 2009. Kassel etc.: Bärenreiter 2010 (= Zürcher Festspiel-Symposien 2).

Sinfonie als Bekenntnis. Zürcher Festspiel-Symposium 2010. Kassel etc.: Bärenreiter 2011 (= Zürcher Festspiel-Symposien 3).

[Isabel Mundry. (Zürcher Festspiel-Sy,posium 2011). München: text und kritik 2011 (= Musik-Konzepte Sonderband)]

Normierung und Pluralisierung. Struktur und Funktion der Motette im 15. Jahrhundert. Kassel etc.: Bärenreiter 2011 (Troja. Jahrbuch für Renaissancemusik 9).

Wagner-Handbuch. Kassel etc.: Bärenreiter; Stuttgart, Weimar: Metzler 2012.

[Kontinuität und Wandel in der Musik. Symposium IV der Tagung ‘Musik und kulturelle Identität’. Mit Beiträgen von Ludolf Kuchenbuch, Hans-Joachim Hinrichsen, Rudolf M. Brandl, John Deathridge, Karol Berger und Michael Obst. In: Detlef Altenburg u. Rainer Bayreuther (Hrsg.): Musik und kulturelle Identität. Band. 1: Öffentliche Vorträge, Roundtables und Symposien A. Kassel etc.: Bärenreiter 2012, S. 168-226].

Zwischen Tempel und Verein. Musik und Bürgertum im 19. Jahrhundert. Zürcher Festspiel-Symposium 2012. Kassel etc.: Bärenreiter 2013 (= Zürcher Festspiel-Symposien 4).

Exil als Daseinsform. Die Schauplätze Richard Wagners. Zürcher Festspiel-Symposium 2013. Kassel etc.: Bärenreiter 2014 (= Zürcher Festspiel-Symposien 5).

Das ungeliebte Frühwerk. Richard Wagners Oper ‚Das Liebesverbot’. Symposium München, Bayerischer Rundfunk, 2013. Würzburg: Königshausen und Neumann 2014 (= Wagner in der Diskussion 12).

Der entfesselte Prometheus. Der antike Mythos in der Musik um 1900. Zürcher Festspiel-Symposium 2014. Kassel etc.: Bärenreiter 2015 (= Zürcher Festspiel-Symposien 6).

„If Music bet he Food of Love“. Shakespeare in der Instrumentalmusik des 19. Jahrhunderts. Kassel etc.: Bärenreiter 2016 (= Zürcher Festspiel-Symposien 7).

Das Groteske und die Musik der Moderne. Kassel: Bärenreiter 2017 (= Zürcher Festspiel-Symposien 8).

[Verdi und Schiller. [Bericht über das Symposium München, Prinzregententheater 2017]. Die Musiktheorie 33, 2018, Heft 3, S. 193-258.]

Das Jahr 1868. Musik zwischen Realismus und Gründerzeit. Zürcher Festspiel-Symposium 2018. Kassel etc.: Bärenreiter 2019 (= Zürcher Festspiel-Symposien 9).

Kunst und Leben? Wagners ‘Tristan und Isolde’ zwischen Biografie und Drama. Würzburg: Königshausen und Neumann 2020 (= Wagner in der Diskussion 20; gemeinsam mit Melanie Wald-Fuhrmann).

III. EDITIONS

Editor in Chief MGG Online (since 2013).

Die Musik in den Zeitschriften des 18. Jahrhunderts. Eine Bibliographie. Bearbeitet von Gudula Schütz und Karsten Mackensen. Kassel, Basel etc.: Bärenreiter 2004 (= Catalogus Musicus 18).

Johannes Brahms. Neue Liebeslieder. Walzer op. 65. Faksimile. Symposium. CD. Kassel etc.: Bärenreiter 2014 (= Documenta Musicologica II, 49; gemeinsam mit Urs Fischer u. Wolfgang Sandberger).

Die Triosonate. Catalogue raisonné der gedruckten Quellen. Bearbeitet von Cristina Urchueguía, Gabriela Freiburghaus und Nicola Schneider (gemeinsam mit Ludwig Finscher und Inga Mai Groote). 2 Bde. mit Datenbank. München: Henle 2016 (= RISM B XVII 1/2).

Geistliche Gesänge des deutschen Mittelalters. Melodien und Texte handschriftlicher Überlieferung bis um 1530. Begründet von Max Lütolf.
– Bd. 4. Gesänge N-Z und Nachträge (Nr. 537-813). In Verbindung mit Mechthild Sobiela-Caanitz, Cristina Hospenthal, Bernhard Hangartner und Max Schiendorfer. (= Das deutsche Kirchenlied. Abt. II). Kassel etc.: Bärenreiter 2018. – Bd. 7. Kritischer Bericht zu Gesänge I-Z und Nachträge (Nr. 331-813). Kritischer Bericht zu Zyklische Sammlungen (Bd. 5). In Verbindung mit Mechthild Sobiela-Caanitz, Cristina Hospenthal, Bernhard Hangartner und Max Schiendorfer. (= Das deutsche Kirchenlied. Abt. II). Kassel etc.: Bärenreiter 2018.
– Bd. 8. Quellen- und Literaturverzeichnis. Register, Konkordanzen. Bearbeitet von Max Schiendorfer und Bernhard Hangartner (= Das deutsche Kirchenlied. Abt. II). Kassel etc.: Bärenreiter 2019.

1998-2002 Herausgeber der Marburger Beiträge zur Musikwissenschaft, Kassel etc.: Bärenreiter

2001-2006 Herausgeber von: Arcangelo Corelli. Historisch-kritische Gesamtausgabe der musikalischen Werke (gemeinsam mit Hans-Joachim Hinrichsen).

2003 Begründer und seitdem Mitherausgeber der Schweizer Beiträge zur Musikforschung (gemeinsam mit Anselm Gerhard und Hans-Joachim Hinrichsen, Bd. 6-15 zudem mit Klaus Pietschmann, ab Bd. 16 mit Cristina Urchueguìa, ab Bd. 19 mit Inga Mai Groote), Kassel etc.: Bärenreiter

2003-2009 Schriftleiter der ‚Acta Mozartiana’

2005-2019 Mitherausgeber der ‚Neujahrsblätter der Allgemeinen Musik-Gesellschaft Zürich’ (gemeinsam mit Urs Fischer)

2008 Begründer und bis 2019 Herausgeber der Reihe ‚Zürcher Festspiel-Symposien’, Kassel etc.: Bärenreiter:

2012 Mitbegründer und seitdem Mitherausgeber der Reihe ‚ Musica e aristocrazia a Roma nel Sei- e Settecento’ (MARS) (gemeinsam mit Klaus Pietschmann), Kassel: Merseburger

Since 2014 Mitherausgeber des Jahrbuchs der Göttinger Händel-Beiträge (gemeinsam mit Wolfgang Sandberger)

IV. Articles

Ca. 150 articles for Journals and Anthologies, ca. 70 articles for dictionarys and handbooks, ca. 80 reviews, regularly newspaper articles (especially Frankfurter Allgemeine Zeitung and Neue Zürcher Zeitung), broadcast and tv productions, notes for program books for opera houses and concert halls.

Imprint Privacy policy « This page (revision-9) was last updated on Thursday, 14. May 2020, 09:12 by Kaiser Dana
  • operated by